Schnellsuche

BaE - (Berufsausbildung in außerbetrieblicher Einrichtung)

Sie möchten

eine Ausbildung machen und hatten bisher noch kein Glück bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Sie denken

aber, dass Sie die Ausbildung mit etwas Hilfe packen, weil Sie bereit sind hart an sich
zu arbeiten und weil Sie wirklich wollen.

Wir bieten

· Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die auf "normalem" Weg keinen Ausbildungsplatz
finden, die Möglichkeit, einen Beruf zu erlernen.

· zusätzlichen Stützunterricht, damit der Berufsschulstoff sitzt und die Prüfungen auch
bestanden werden.

· eine faire, respektvolle Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Lösung von Problemen.

· viel Erfahrung und beste Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss.

Unser Anliegen

Wir nehmen uns viel Zeit für Sie, damit Sie Ihr Ausbildungsziel erreichen. Wir hören Ihnen
zu und setzen uns für Sie ein, wo wir können. Um in der Arbeit mit Ihnen erfolgreich zu sein,
sindgegenseitige Wertschätzung und Vertrauen für uns wichtig.

Für wen ist das BaE-Programm?

Das BaE-Programm ist für Jugendliche und junge Erwachsene gedacht, die Hilfe bei der Suche
nach einem Ausbildungsplatz und Unterstützung während der Ausbildung brauchen.

Die BaE-Ausbildung ist auch in Teilzeit möglich. Dies gilt insbesondere für junge Mütter.

BaE - was ist das eigentlich?

Die Abkürzung BaE steht für "Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung".
Das bedeutet, Sie machen eine praktische Ausbildung in einem Betrieb, mit dem wir eng zusammenarbeiten. Hier gilt: Wenn es mal "klemmt", sind wir für Sie da. Sie besuchen
ansonsten ganz normal die Berufsschule und legen dort auch Ihre Prüfungen ab.
Zusätzlich sind Sie einen Tag pro Woche bei uns, um Stützunterricht und Hilfestellungen
zu erhalten. Hier haben Sie auch immer einen Ansprechpartner.

Die Daten

Der Beginn für die Ausbildung im Rahmen des BaE-Programms ist in der Regel Anfang
September.

Ziel der BaE-Aubildung ist der Übergang in ein reguläres Ausbildungsverhältnis.

Was kostet das und was bekommen Sie?

Die Kosten der Ausbildung werden von der Agentur für Arbeit  getragen.

Zusätzlich erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung von EUR 338,- netto im ersten Ausbildungsjahr. Außerdem sind Sie sozialversichert.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Agentur für Arbeit Ulm - Berufsberatung
Wichernstraße 5
89073 Ulm
fon: 0731/160-0

institut fakt.ori
Cornelia Micheler
Pfarrer-Weiss-Weg 16-18
89077 Ulm
fon: 07 31/ 2 07 94-28
fax: 07 31/ 2 07 94-11
cornelia.micheler@fakt-ori.de

» zur Gesamtübersicht       » zur Kategorieübersicht Programme für Jugendliche