Schnellsuche

Umschulung zur Fachkraft Metalltechnik in Teilzeit, Fachrichtung Zerspanung

Metallberuf für Frauen? Ja! Mit super Chancen auf dem Arbeitsmarkt und guter Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die Qualifizierung richtet sich an Alleinerziehende und Menschen ohne Ausbildung über 25 Jahren, die sich zur Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Zerspanung umschulen lassen wollen. Das knapp zweijährige Teilzeitprogramm bereitet in Theorie und Praxis auf die Abschlussprüfung an der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor. Der Fachunterricht umfasst die Fächer Mathematik und Deutsch für den Beruf, sowie EDV-Anwendungen, Wirtschafts- und Sozialkunde und Fachtheorie. An zwei Tagen die Woche sind Sie in einem Betrieb, in dem sie fachpraktisch ausgebildet werden. Jeder Teilnehmende erhält individuelle Förderung bei seinen Schwächen. Mit dem Berufsabschluss „Fachkraft für Metalltechnik" haben Sie allerbeste Chancen auf gute Verdienstmöglichkeiten in der Metallbranche. Alleinerziehende können mit diesem Beruf ihr Arbeits- und Familienleben aufgrund geregelter Arbeitszeiten gut vereinbaren.

Inhalte der Qualifizierung:

  • Fachtheorie: technische Physik, technische Kommunikation, Werkstofftechnik, Fertigungstechnik, Automatisierungstechnik
  • Fachmathematik
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Fachsprache Deutsch
  • Prüfungsvorbereitung

Fachpraxis:

  • Bauelemente mit handgeführten Werkzeugen fertigen
  • Werkstücke mit spanabhebenden Fertigungsverfahren bearbeiten
  • Baugruppen herstellen und montieren, technische Systeme instandhalten
  • Werkzeugmaschinen warten und inspizieren
  • Steuerungstechnische Systeme in Betrieb nehmen
  • Erstellen und optimieren von CNC-Programmen mit Standardwegbefehlen
  • Prüfungsvorbereitung

Daten, Termine, Kosten, Fördermöglichkeiten:

  • Der Kurs beginnt am 01. April 2019 und endet am 29. Januar 2021
  • Wöchentlich 30 Unterrichtseinheiten
  • Sie haben während der Umschulung Anspruch auf Urlaub
  • Die Umschulung kostet € 9.400.- inklusive aller Kosten.

 Zugangsvoraussetzungen:

  • Deutschkenntnisse ab B1-Niveau
  • Hauptschulabschluss oder vergleichbare Kenntnisse
  • Motivation und Lernbereitschaft

Förderung:

Das Programm ist nach AZAV zertifiziert und kann grundsätzlich über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder Jobcenter gefördert werden.

Vorbereitung:

Zur Vorbereitung auf die Umschulung empfehlen wir das Programm „ProMetallica". In dem zwölfwöchigen Programm lernen und wiederholen Sie wichtige Grundlagen für die Umschulung.

Information und Ansprechpartner:

Kursleitung: Frau Judith Märksch

Ansprechpartner:
Judith Märksch, 0731/ 207 94 121, judith.maerksch@fakt-ori.de
Michael Büchner, 0731/ 207 94 22, michael.buechner@fakt-ori.de
Volker Lehmann, 0731/ 207 94 14, volker.lehmann@fakt-ori.de

Wir freuen uns, wenn Sie sich für die Umschulung zur „Fachkraft Metalltechnik" in Teilzeit interessieren und nehmen uns gerne Zeit, wenn Sie noch Fragen haben.

» zur Gesamtübersicht       » zur Kategorieübersicht Programme für Flüchtlinge