Schnellsuche

Perspektiven für junge Flüchtlinge - PerjuF

Die Teilnehmenden besuchen das Programm in der Regel vier bis sechs Monate mit dem Ziel eine Ausbildung, eine berufsvorbereitende Maßnahme oder eine alternative Qualifizierung zu beginnen. Das Teilzeitprogramm umfasst bis zu 30 Unterrichtsstunden pro Woche und beinhaltet berufsbezogenen Deutschunterricht, Berufsorientierung, Gesundheitsangebote und Projekte in den handwerklichen Bereichen Farbe, Metall und Holz. Die Teilnehmenden bereiten täglich gemeinsam Mahlzeiten zu und nehmen an Sportaktivitäten teil. Außerdem absolvieren sie betriebliche Praktika mit dem Ziel auf Übernahme in eine Ausbildung. Während des gesamten Programms erhalten die Teilnehmeden sozialpädagogische Begleitung.

Inhalte der Qualifizierung

  • Projektansätze in den Bereich Metall, Farbe und Holz
  • Betriebliche Phasen
  • Heranführung an das deutsche Ausbildungs- und Beschäftigungssystem
  • Vermittlung und Erweiterung von berufsbezogenen Sprachkenntnissen
  • Bewerbungstraining
  • Informationen zu Sucht- und Schuldenprävention
  • Informationen zu Grundlagen einer gesunden Lebensführung
  • Vermittlung von Schlüsselkompetenzen
  • Sozialpädagogische Begleitung

Daten, Termine

  • Die Qualifizierung beginnt am 06. November 2017 und endet am 05. November 2018
  • Unterrichtszeiten sind täglich von 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr
  • wöchentlich bis zu 30 Unterrichtseinheiten
  • während des Programms besteht Urlaubsanspruch

Zugangsvoraussetzungen

  • Deutschkenntnisse ab A1-Niveau
  • Eine Zuweisung durch die Agentur für Arbeit und/oder Jobcenter
  • Motivation und Lernbereitschaft

Förderung

Das Programm wird von der Agentur für Arbeit und den Jobcentern gefördert.

Ansprechpartner

 

Martina Barthel (Kursleitung), 0731/ 207 94 22,  martina.barthel@fakt-ori.de
Volker Lehmann, 0731/ 207 94 14, volker.lehmann@fakt-ori.de

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich für das Programm „Perspektive für junge Flüchtlinge" (PerjuF) interessieren und nehmen uns gerne Zeit, wenn Sie noch Fragen haben.

 

» zur Gesamtübersicht       » zur Kategorieübersicht Programme für Flüchtlinge